News

SVN gewinnt Test gegen die SG Bremthal

In einem Spiel auf gutem Niveau, waren die ersten fünf Minuten geprägt von Vorsicht und gegenseitigem Abtasten. Die erste große Chance hatten die Gäste aus Bremthal. Nach einem Klärungsversuch der Seelbacher Abwehr prallte der Ball, Gästespieler Felix Koerner vor die Füße und sein Abschluss landete am Pfosten des Seelbacher Gehäuses. Danach ließen die Seelbacher Ball und Gegner laufen. Viel Ballbesitz und anfangs viele lange Bälle hinter die Abwehr der Bremthaler brachten immer wieder Möglichkeiten, ohne sich aber eine echte Chance zu erspielen. In der 29. Minute spielten die Seelbacher sich von der eigenen Abwehr mit einer guten Kombination vor das Tor der Gäste und Matthias Bernert legte den Ball zurück auf Marco Wagener, der mit einem Platzierten Schuss ins lange Eck das 1:0 Markierte. Weiterhin hoher Ballbesitz der Seelbach und eine stabile Abwehr bestimmten den Rest der ersten Halbzeit. Bremthal hatte bis auf den Pfostenschuss keine nennenswerte Torchance mehr. Nach der Halbzeit waren die Gäste dann besser im Spiel. Die Seelbacher spielten etwas zu leichtfertig und verloren teilweise die Ordnung, sodass Bremthal immer wieder gefährlich vors Tor kam. In der 72. Minute nutzte der eingewechselte Dennis Morawitz die fehlende Ordnung der Heimelf und erzielte das 1:1. Fast im direkten Gegenzug scheiterte Patrick Hammesfahr am stark reagierenden Gäste-Keeper. Ein Freistoß von Marlon Hild landete an der Latte und eine weitere Starke Parade von Jason Junkert verhinderte aus Sicht der Bremthaler den erneuten Rückstand. In der 83. Minute war Junkert dann chancenlos, als Marlon Hild einen starken Konter über die rechte Seite überlegt ins lange Eck abschloss und somit den Endstand besorgte.

Ein guter Test mit hoher Intensität und guten spielerischen Akzenten. Das nächste Testspiel der SVN-Ersten ist am 17.02.2022 gegen den Gruppenligisten SG Selters. Anstoß ist um 20:00 Uhr am Heideborn.

Aufstellung: N. Wagner, N. Howaldt, J. Linke, F. Rehberg, M. Nadir, K. Detloff, P. Hammesfahr, M. Bernert, M. Heeser, M. Hild, M. Wagener, M. Zeiger, T. Cumiskey

 

 

SVN II verliert ersten Test gegen Niederjosbach II

Auch die zweite Mannschaft des SVN startete mit Ihrem ersten Testspiel in die Vorbereitung mit Wettkampf Charakter. Moritz Eichler markierte in der 41. Minuten die 1:0 Führung für den SVN, der gleichbedeuten war mit dem Halbzeit stand. Nach der Pause zeigten sich immer mehr Lücken im Spiel der Seelbacher, sodass die Gäste des TuS Niederjosbach II innerhalb von achtzehn Minuten auf 1:3 wegziehen konnten. Zweimal Kilb und Jetich drehten das Spiel zugunsten der Gäste.

Für die Seelbacher heißt es die Vorbereitung weiter konzentriert durchziehen und zum Rückrundenauftakt fit und motiviert zu sein.

Aufstellung: T. Liebisch, B. Detloff, T. Guckes, N. Koridaß, H. Libbach, N. Bär, T. Filzinger, R. Mathieu, S. Mehring, F. Barofski, M. Eichler, P. Ebert, J. Lenz, N. Schwadtke

SVN verliert Knapp in Walsdorf

ein weiterer kleiner Rückschlag zum Ende des Jahres. Das letzte Auswärtsspiel des Jahres verliert der SVN gegen den SV Walsdorf knapp mit 1:2 und verpasst es damit den Abstand auf Platz drei zu verkürzen. Während die Walsdorfer mit einem großen Kader in das Spiel starteten, reiste der SVN lediglich mit elf Spielern an. Feldspieler Kevin Detloff musste, bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr, zwischen den Pfosten sein können unter Beweis stellen. Auch die anderen zehn Spieler zeigten eine Kämpferische und von der Einstellung vorbildliche Leistung! 

Die Walsdorfer hatten anfangs mehr vom Spiel und kamen durch Herber zur ersten Chance des Spiels. Aber sein Schuss landete neben dem Tor. In der 16. Minute war es wieder Herber der eine scharfe Flanke vor das Tor brachte und der Stürmer der Walsdorfer, Niklas Ernstberger, musste nur noch den Fuß zum 1:0 hinhalten. Danach kam der SVN besser ins Spiel und bestimmte die Partie. Lediglich zwei große Chance konnte der SVN sich herausspielen. Walsdorf lauerte auf Konter und tat bis zur Halbzeit nicht mehr viel fürs Spiel. 

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Seelbacher hatten mehr Ballbesitz, konnte sich aber keine Chancen herausspielen. Es dauerte bis zur 57. Minute. Kevin Detloff fing eine Flanke ab und spielte einen langen Abschlag in den Lauf von Marco Wagener, der zum 1:1 einschieben konnte. Bereits zwei Minuten später hatte Patrick Hammesfahr die Gelegenheit die Seelbacher in Front zu bringen. Aber sein Schuss ging weit über das Tor. Die 63. Minute sollte dann Spielentscheidend sein. Bei einem Einwurf der Walsdorfer befand sich die linke Abwehrseite des SVN im Tiefschlaf. Markus Zapp setzte sich durch und Flanke scharf in den Strafraum und Paul Neumann konnte per Direktabnahme das 2:1 für Walsdorf erzielen.

Danach passierte nicht mehr viel. Der SVN versuchte mit langen Bällen noch den Ausgleich zu erzielen, aber die Abwehr der Walsdorfer stand solide. So endete das letzte Spiel des Jahres mit einer knappen Niederlage für den SVN, der aber mit der Hinrunde mehr als zufrieden sein kann. 40 Punkte und Platz vier der Tabelle hätte wahrscheinlich jeder, vor der Saison, direkt so unterschrieben. Jetzt heißt es regenerieren, Kräfte sammeln, Akkus aufladen und am 22.01.22 mit dem Start der Vorbereitung die Grundlage für eine gute Rückrunde legen. 

Aufstellung: K. Detloff, N. Howaldt, F. Rehberg, J. Linke, M. Nadir, M. Bernert, P. Hammesfahr, T. Cumiskey, M. Hild, M. Wagener, Q. Torke 

Der SV 1951 Niederseelbach wünscht allen Sponsoren, Mitgliedern, Freunden und Lesern frohe Weihnachten ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2022.

Bleiben Sie Gesund !

Unverdiente Niederlage in Orlen

die Zuschauer sahen am Sonntag, 21.11., ein spannendes Spiel auf gutem KOL-Niveau. Der SVN agierte aus einer kompakten Defensive und hielt die SG Orlen so in Schach. Nach anfänglichem abtasten übernahm der SVN mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Die Überzahl im Mittelfeld ermöglichte es, das die Seelbacher ein ums andere mal gefährlich vor das Tor der SGO kam. So scheiterten Matthias Bernert in der 20. Minute am Torwart. Mohamed Nadir prüfte nur zwei Minuten später wieder den Schlussmann der SGO, der in beiden Situation gut reagierte. Von Orlen kam bis auf eine Chance die ans Außennetz ging, wenig bis gar nichts! Für einen Tabellenzweiten war der Auftritt der SGO in der ersten Halbzeit stark ausbaufähig. Nach der Pause hatte Seelbach weiter mehr vom Spiel, konnte aber nicht mehr die Ruhe im Spiel halten, die, die ersten 45 Minuten dafür sorgten das man klar spielbestimmend war. Zu viele Bälle wurden durch zu schnelles in die Tiefe spielen hergegeben und so brachte man Orlen wieder ins Spiel. Ein Standard brachte das Spiel dann zum kippen und Orlen ging mit 1:0 in Führung. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld konnte der SVN noch klären. Der zweite pass nach außen war stark abseits verdächtig, aber der Schiri lies weiterlaufen. Und so konnte Maximilian Bilz die SGO, nach Flanke, mit 1:0 in Führung bringen. Seelbach versuchte jetzt mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzwingen und lief in der 85. Minute in einen Konter. Der allerdings an Deutlichkeit was abseits betrifft nicht zu überbieten war. So konnte Finn Ott alleine auf Nico Wagners zulaufen, diesen umspielen und auf 2:0 erhöhen. Matthias Bernert konnte nach Flanke von Marlon Hild zwar noch auf 1:2 verkürzen, aber der Anschlusstreffer kam leider zu spät. der SVN präsentierte sich stabil, lieferte ein gutes Spiel ab und musste sich am Ende doch, total unverdient, 1:2 geschlagen geben. 

Jetzt geht es am nächsten Sonntag, bereits um 14:00 Uhr, auf dem Rasenplatz in Walsdorf weiter. 

Hier wartet wieder ein Spitzenspiel. Dritter gehen vierter. Wir freuen uns auf jeden Seelbacher der uns unterstützen kommt.

Aufstellung: N. Wagner, N. Howaldt, F. Rehberg, J. Linke, M. Nadir, K. Detloff, M. Bernert, P. Hammesfahr, T. Cumiskey, M. Hild, R. Ahsen, C. Hofmann, Q. Torke 

Nächste spiele:

28.11., 14:00 Uhr SV Walsdorf : SVN

28.11., 15:00 Uhr SV Johannisberg III : SVN II

SVN bleibt zu Hause ungeschlagen

Seit Februar 2020 hat die erste Mannschaft des SVN kein Heimspiel mehr verloren. Diese Selbstvertrauen merkte man den Jungs von Trainern Adi Dworschak auch von Beginn an, an. Präsent in den Zweikämpfen und ein kompakter Defensiv Verbund lies die zweite Mannschaft der Eltviller, gespickt mit Verbandsliga Akteuren, regelrecht verzweifeln. Julian Linke und Félix Rehberg hatten den Stürmer der Eltviller, Dennis Deider immer unter Kontrolle. Nach zwei vielversprechenden Angriffen, die neben dem Tor landeten, wurde in der 35. Minute Rachid Ahsen in den Lauf geschickt und konnte von der Abwehr der Gäste nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Detloff sicher zur 1:0 Führung. Nur fünf Minuten später, köpfte Silas Olbricht, nach einer kleinen Schläfrigkeit von Nick Howaldt, den 1:1 Ausgleich. Mit dem Halbzeitpfiff konnte der SVN aber zurückschlagen. Nach einer guten pass Kombination im Mittelfeld, setze Kevin Detloff aus 65 Metern den Ball Richtung Tor von David Jung, der zu weit draußen stand und den Ball gerade so an die Latte lenken konnte. Mohamed Nadir setze nach und erzielte das verdiente 2:1 für den SVN. Nach der Pause agierten die Seelbacher weiter aus einer sicheren Defensive und spielten in Ballbesitz guten Fußball.  In der 75. Minute spielte Kevin Detloff einen Freistoß als Flanke in den Strafraum und Julian Linke erhöhte auf 3:1. Seelbach spielte weiter nach vorne aber verpasste ein ums andere Mal die Entscheidung. In der 85. Minute Flanke Marlon Hild, dieses Jahr Top Vorbereiter des SVN, einen Eckball in den Strafraum und Julian linke erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 4:1. Am Ende ein deutlicher, aber hochverdienter Heimerfolg des SVN. Damit hat der SVN seit Februar 2020, Zuhause, kein Spiel mehr verloren. Eine beeindruckende Serie, die beweist, dass der SVN zu Hause zu allem in der Lage ist.

Am Sonntag den 12.12., 13:30 Uhr, steht noch das Nachholspiel beim SV Walsdorf an, bevor sich auch der SVN in die Pause verabschiedet.

Aufstellung: N. Wagner, C. Hofmann, F. Rehberg, J. Linke, N. Howaldt, K. Detloff, P. Hammesfahr, T. Cumiskey, R. Ahsen, M. Nadir, M. Hild, Q. Torke, L. Kupfer

 

SVN II mit deutlicher Pleite in die Winterpause

bereits nach 2 Minuten stand es 0:1 für die Gäste aus Eltville. Den desolaten Start ins Spiel folge eine völlig von der Rolle spielende Mannschaft aus Niederseelbach. Kein Zweikampfverhalten, kein Wille und keine Leidenschaft prägte das Spiel der Seelbacher. Bereits zur Halbzeit war die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden. Am Ende hieß es aus Seelbacher Sicht 4:7!

Die Tore für den SVN erzielten, Mehring, Schäfer, Habitzreuther und Falkenberg.

Aufstellung: B. Detloff, T. Guckes. M. Eichler, V. Habitzreuther, L. Müller, S. Mehring, M. Möller, A. Rucco, M. Schönfeld, M. Falkenberg, M. Schäfer, H. Libbach, T. Filzinger

F-Jugend gewinnt auch in Hünstetten

 

Die Jung-Seelbacher gewannen ihr letztes Spiel vor der Winterpause klar mit 8:2. Die ersten sechs Minuten war ein abtasten auf beiden Seiten, ehe Louis Detloff mit dem ersten Torschuss das 1:0 für den SVN erzielte. Luk Maurer konnte bereits 2 Minuten später auf 2:0 erhöhen. Noch zweimal Louis Detloff und einmal Mats Fraund schraubten das Ergebnis auf 5:0. Ein kleiner Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft des SVN bescherte den Gastgebern kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Direkt nach der Pause konnte Hünstetten sogar auf 2:5 verkürzen. Allerdings konnten Mats Fraund, erneut Louis Detloff und Luk Maurer im Laufe der zweiten Halbzeit,  drei weitere Treffer erzielen, die zum hochverdienten 8:2 Endstand führten. 

Ein wirklich guter Abschluss der Hinrunde. Bei einem Torverhältnis von 37:9 konnte man von fünf spielen vier gewinnen und musste sich nur bei einem Spiel geschlagen geben. Viele Dinge die trainiert wurden, werden immer besser umgesetzt und es macht Spaß der F-Jugend beim spielen zuzuschauen. 

Wenn Dein Kind Jahrgang 2013/2014 ist, Spaß am Fußball hat, Teil einer lustigen Gruppe sein möchte, dann kommt vorbei. Wir trainieren immer Donnerstags um 16:00 Uhr auf dem Sportplatz in Niederseelbach. Wenn du fragen hast kannst du dich auch gerne melden unter: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf dich !