Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.
Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website benutzen zu können.

News

Erste Testspiele gegen Neuhof

Erste erfolgreiche Tests der beiden Senioren-Mannschaften des
SV Niederseelbach

02.08.2020, 13:00 Uhr der lang ersehnte Erste Anpfiff seit der Corona-Krise ist erfolgt. Gegner war der Aufsteiger in die A-Liga, SV Neuhof. Nach einer so langen Pause ohne Wettkampf ist es für jede Mannschaft schwer wieder rein zu kommen, also war der SVN darauf bedacht seinen Rhythmus zu finden und lies den Ball erstmal in den eigenen Reihen laufen und versuchte die Vorgaben des Trainers, Adi Dworschak, umzusetzen.

In der 15. Minute war es dann Manuel Schönfeld der einen gekonnten pass auf die außen zu Alex Rucco spielte. Dieser nahm den Ball an und mit und versuchte sich aus 17m mit einem festen Schuss auf das Tor der Neuhofer. Der Torwart konnte diesen Ball nur abklatschen lassen und Kevin Detloff nutze die Gelegenheit und köpfte den Abpraller aus 7 Meter ins Netz.

Im direkten Gegenzug, war die Abwehr der Seelbacher etwas unorganisiert und Ramon Müller nutze die Gelegenheit zum Ausgleich. Danach entwickelte sich ein Spiel das weitestgehend ausgeglichen war, allerdings war der SVN weiter darauf bedacht den Ball in den Reihen zu halten und die Neuhofer damit zu beschäftigen. Kurz vor der Halbzeit war es dann soweit und der SVN bekam einen Handelfmeter zugesprochen. Christoph Hoffmann, der in der ersten Halbzeit sehr gut mit Alexander Rucco harmonierte, setze sich im Strafraum durch und wollte den Ball in die Mitte bringen, den ein Neuhofer allerdings nur mit der Hand abwehren konnte. Kevin Detloff trat an und verwandelte zum 2:1.

In der Halbzeit gab es von Seiten des SVN-Trainerteams nicht viel zu kritisieren. So war die Marschroute in Halbzeit zwei, Neuhof weiter zu beschäftigen und aus eine kompakten Defensive nach vorne zu spielen. Ab der 66. Minute war die stärkste Phase des SVN und so schraubte man das Ergebnis in 16 Minuten auf 8:1 nach oben. Patrick Hammesfahr, 3x Kevin Detloff und 2x Marvin Heeser nutzen die immer größer werdenden Lücken bei den Gästen und besiegelten sie den Endstand. Quintin Torke gefiel nach der Pause als dreifacher Vorbereiter und war ständig in Bewegung

Ein rundum gelungener Test nach 5 Monaten Pause, der sicher Selbstvertrauen für die anstehende Runde gibt.

 

2. Mannschaft nach Donnerwetter in der Trinkpause auf der Erfolgsstraße

Auch die zweite Mannschaft tat sich nach er langen Pause schwer ihren Rhythmus zu finden. In der 41. Minute ging die Zweite, durch Klaus van Bargen 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit präsentierte sich die Mannschaft von Raphael Mathieu etwas schläfrig und inkonsequent was die Zweikampfführung betraf. Und folgerichtig geriet man mit 1:2 in Rückstand. In der folgenden Trinkpause wurde es an der Seitenlinie etwas lauter und Spielertrainer Raphael Mathieu machte seinem Ärger Luft. Wie ausgewechselt und zum richtigen Zeitpunkt aufgeweckt, spielte die Zweite viel besser. Manuel Falkenberg war es dann mit einem Hattrick, der den Endstand von 4:2 besorgte. Auch für die Zweite ein guter Test auf dem man aufbauen kann.

Nächsten Sonntag, 09.08.2020 spielen beide Mannschaften beim SV Weiterstadt.

Danach spielen beide Teams wieder zu Hause am Heideborn. 15.08.2020, 13:00 Uhr, SVN II gegen FC Waldems

Sonntag, 16.08.2020, 13:00 Uhr, SVN gegen FCA Niederbrechen

Vorbereitung auf die Saison 20/21

Mit dem Klassenerhalt, ein wenig unterstützt von der Corona-Krise, hat der SV 1951 Niederseelbach e.V. in dieser Saison etwas Glück gehabt. Damit wollen sich Chef-Trainer Adi Dworschak und sein Team aber nicht zufriedengeben. In der im September startenden neuen KOL-Saison, will der SVN voll angreifen und schnellstmöglich den Klassenerhalt eintüten. „Ich freue mich schon wieder, mich nach dem Urlaub mit der Mannschaft auf das nächste Ziel vorbereiten zu können“, meinte der 46-jährige Trainer Adi Dworschak.

Doch bevor die Vorbereitung startet, stehen nun erst einmal einige freie Tage an. „Die Spieler haben jetzt Zeit, durchzuatmen, sich auch zu erholen und neue Energie zu Tanken. Am 25. Juli beginnt dann die Vorbereitung, in den vorgeschriebenen Kleingruppen. Hier werden auch die zwei Neuzugänge Leon Kupfer und Felix Rehberg mit am Start sein. Vielleicht gelingt es dem Verein noch, den einen oder anderen Transfer unter Dach und Fach zu bringen.

Sollten es die Verordnungen des Land Hessen zulassen, sind derzeit vier Testspiele geplant:

16.08., 13:00 Uhr, FCA Niederbrechen (H)

20.08., 19:30 Uhr, FC Waldems (H)

23.08., 15:00 Uhr, Freie Turner Wiesbaden (H)

27.08., 19:30 Uhr, TSV Bleidenstadt (H)

weiteren Testspiele können gegebenenfalls noch dazu kommen, sollten weitere Lockerungen in der Corona-Krise folgen. Bevor es dann am 06. September mit dem geplanten Rundenstart los geht, stehen natürlich noch einige Trainingseinheiten auf dem Programm, um die Mannschaft Optimal auf die neue Saison 20/21 vorzubereiten.

Bürgermeister Reimann sichert dem SV 1951 Niederseelbach e.V. den Umbau des Vereinsheim zu

Marode Bausubstanz, feuchte Wände, kaputtes Dach und viel zu wenig Platz zum Umziehen und Duschen.

Große Freude beim SV 1951 Niederseelbach e.V.! Nach einem vor Ort Termin, wo Bürgermeister Reimann gewohnt offen und ehrlich kommunizierte, konnten beide Seiten feststellen, dass sich das Vereinsheim des SV 1951 Niederseelbach e.V. in einem desolaten Zustand befindet.

Bürgermeister Reimann zeigte sich geschockt von den Zuständen, betreffend des Vereinsheims. Die Duschen sind alt und viel zu klein. Schimmel in den Innenräumen, Feuchteschäden, Risse im Außenputz, sowie gebrochene und lose Platten im krebserregenden Asbestdach.

„Dieser Zustand betrifft nicht nur uns als erwachsene Sportler, sondern vor allem auch die Kinder und Jugendlichen unseres Vereins“, sagt Kevin Detloff, 1. Vorsitzender des SVN. „Die Mitglieder, Jugendlichen, Kinder und unsere Seniorenmannschaften verbringen einen großen Teil ihrer Freizeit bei uns, daher haben wir als Verein auch die Pflicht unsere Mitglieder, Jugendlichen und Kinder zu schützen.“, fährt er fort. „Alle kommen zu uns, um Sport zu treiben, um etwas für ihre Gesundheit zu tun und im Worst Case gehen sie mit großen gesundheitlichen Schäden nach Hause, weil der Schimmel und das krebserregende Asbestdach ignoriert werden“, schließt er seinen Gedanken ab.

Sobald mehrere Teams auf dem Platz trainieren, fängt das Reise-nach-Jerusalem-Spiel an. Verschärft wird das Problem durch den eigentlich erfreulichen Umstand, dass in den letzten Jahren vermehrt Mädchen und Frauen im Verein Aktiv wurden. Für die es aber im Moment keine separate Dusche gibt – und auch nur ein einziges WC.

Das Vereinsheim wurde im Jahr 1979 von fleißigen Mitgliedern in Eigenregie gebaut. Außer einem Anstrich und einer neuen Elektrik wurde seither nichts mehr geändert oder instandgesetzt. Der Verein hat die letzten Jahre auf eigene Kosten den Gastraum, mit Hilfe von zwei fleißigen Helfern des Vereins, in einen moderneren und gemütlicheren Zustand versetzt.

Vor dem Neubau des Kunstrasens im Jahr 2015 wechselten viele Kinder der Nachwuchsmannschaften in die umliegenden Orte, weil keiner mehr Lust hatte auf der gesundheitsgefährdeten roten Asche eines Hartplatzes zu spielen. Seit dem Neubau 2015 kann der SV 1951 Niederseelbach e.V. wieder einen starken Zuwachs an Kindern und Jugendlichen begrüßen. „Es wäre ärgerlich, wenn wir wieder in ein derart existenzbedrohendes, großes Loch fallen würden, weil unser Vereinsheim und die Umkleidemöglichkeiten nicht mehr zeitgemäß und vor allem gesundheitsgefährdend sind“, sagt Detloff und merkt an: “Wir sind Bürgermeister Reimann sehr dankbar, dass er immer wieder zeigt das ihm Vereine und die Bürger der Gemeinde Niedernhausen am Herzen liegen und nicht lange fackelt, wenn es drauf ankommt“.

Im nächsten Jahr feiert der SV 1951 Niederseelbach e.V. 70-jähriges Bestehen und 40 Jahre Sportwoche. Ein schöner Anlass für einen Spatenstich in die neue, moderne und vor allem gesunde Welt des Vereinsheims.

Zwei neue für den SVN

 Leon KupferLeon Kupfer re. mit unserem 1. Vorsitzenden  Felix Rehberg Felix Rehberg re. mit unserem 1. Vorsitzenden

 

 

Mit Leon Kupfer und Felix Rehberg kann der SV 1951 Niederseelbach e.V. seine ersten beiden Neuzugänge für die Saison 20/21 präsentieren.

Der 22-jährige defensiv Allrounder, Leon Kupfer, spielte zuletzt für den SV Ruppertshain und möchte nun nach längerer Verletzungspause wieder angreifen. Mit Leon bekommen wir einen talentierten und körperlich robusten Spieler, der unserer defensive sicher gut tun wird.

Felix Rehberg kommt vom Nachbar SV 1913 Niedernhausen e.V. an den Heideborn. Mit seinen erst 21 Jahren kann Felix bereits auf Gruppenliga spiele zurückblicken und wird diese Erfahrung im Team von Adi Dworschak einbringen können. Felix ist defensiv flexibel einsetzbar und hat eine Ruhe am Ball die in manchen Situationen entscheidend sein kann.

Wir freuen uns, dass beide den Weg zu uns an den Heideborn gefunden haben und wünschen beiden in unserer Blau-Gelben Familie viel Spaß !

Empfehlung des HFV

Klassenerhalt „geschafft“ – Hessischer Fußball-Verband empfiehlt Abbruch der Fußballsaison 2019/2020

Die 1. Mannschaft des SV Niederseelbach  spielt auch in der nächsten Saison in der Kreisoberliga Rheingau-Taunus! Nachdem der Verbandsvorstand dem mehrheitlichen Vorschlag seiner Mitgliedsvereine gefolgt war, wird die Runde abgebrochen. Es wird in unserer Klasse einen Aufsteiger (TSV Bleidenstadt) und keine Absteiger geben. Nach der Quotientenregel gibt es einige Verschiebungen innerhalb der Tabelle, so schließt der SV NIederseelbach I „offiziell“ auf dem vorletzten Platz vor dem SV Seitzenhahn ab. Dies war wahrlich nicht das Ziel der Mannschaft, man hätte es sehr gerne mit sportlichen Mitteln erreicht.

Die zweite Mannschaft von Spielertrainer Raphael Mathieu schließt damit in der C-Liga auf dem neunten Tabellenplatz ab. Kurios hier, dass mit 107 Treffern die zweitmeisten Tore erzielt wurden, aber auch mit 73 Gegentreffern die viermeisten Gegentreffer kassiert wurden!

Dies wird „offiziell“ in einem virtuellen Verbandstag beschlossen. 

In der kommenden Runde wird es dann drei Absteiger in der KOL geben. Für das Team von Adi Dworschak heißt dann auch in der neuen Spielzeit das erste Ziel Klassenerhalt. Die Mannschaft hält sich seit einigen Wochen mit Laufeinheiten fit, wobei alle Viertelstunde zwei Läufer gemeinsam in Feld und Flur rund um Niederseelbach unterwegs sind! Sollten weitere Lockerungen kommen, wird auch wieder auf dem Platz trainiert. Die zweite Mannschaft wird sich anstrengen um in der C-Liga zu bleiben, ab dem Spieljahr 2020/2021 wird es darunter eine neue D-Liga geben.

Wie ist die aktuelle Situation auf dem Rudi-Polzer-Platz am Heideborn?

Nach einer Umfrage im Vorstand und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt sowie der Gemeinde Niedernhausen, bleibt unser Sportplatz auf Anordnung des Vorstandes weiterhin geschlossen.Nach Prüfung des vorgeschlagenen Hygiene Konzepts des HFV ist eine Umsetzung der Vorschriften nicht möglich. Des Weiteren sind die Trainer sowie der Vorstand rechtlich diejenigen, die für die Konsequenzen und Folgen zur Verantwortungen gezogen werden (Im Falle einer im Sportbetrieb infizierte Person). Das hat zum Hintergrund, dass alle Spieler und auch deren Angehörigen in eine 14 tägige Quarantäne müssten, sollten wir einen positiven Covid 19 Fall haben innerhalb der Teams oder auch in der Juniorenabteilung. Das wird allerdings final vom zuständigen Gesundheitsamt verordnet und geprüft. Dies wurde in der Video-Konferenz des HFV vom 16.5. noch einmal extra erwähnt!Es gilt daher leider noch etwas Geduld zu haben, bis die Situation sich entschärft hat und vielleicht auch seitens des HFV Konzepte veranlasst oder vorgestellt werden, die auch von kleineren Vereinen umzusetzen sind.Daher bleibt die Sportanlage des SV Niederseelbach bis auf weiteres gesperrt.