Dem Spitzenreiter einen Punkt stiebitz – drei Punkte knapp verpasst!

SG Schlangenbad – SV NIederseelbach 2:2 (1:1)

In der zweiten englischen Woche hintereinander ging es am Donnerstag, den 1.10.

um 20:00 nach Hausen zum hoch gehandelten und aktuellen Spitzenreiter SG Schlangenbad. Mit der richtigen Ein- und Aufstellung nahm man dieses schwere Spiel positiv in Angriff. Gestützt auf zwei wieder starke Viererketten fiel den Gastgebern um den langjährigen Spielertrainer Sierk Conradi wenig ein, um die Seelbacher in echte Gefahr zu bringen. Und dass über die gesamte Spielzeit. Nur zweimal kamen sie durch

und erzielten dann auch ihre beiden Tore: in der 28. Minute gelang Schäfer nach einer Freistoßvorlage seines Trainers der Ausgleich zum 1:1. Der gut spielende Marvin Heeser hatte die Schlangenbader Verwirrung in der Hintermannschaft ausgenutzt und letztlich per Kopf das 1:0 für den SVN in der 20. Minute erzielt. In der ersten Hälfte hatten die Blau-Gelben durch Marvin Heeser und Kevin Detloff noch allerbeste Torchancen um das Ergebnis zu verbessern. Nach der Pause das gleiche Bild: Die SGS hatte wenig „Plan“, die langen Bälle wurden meist auch Beute der Seelbacher.

Der SVN konnte seinerseits einige gefährliche Angriffe inszenieren. Oft mit seinen schnellen Spielern über die Außenbahnen wurde es gefährlich vor dem Tor des Spitzenreiters. So auch in der 70. Minute als Kevin Detloff mit einem genauen Paß von der Mitte aus Außenverteidiger Alexander Rucco nach rechts auf die Reise schickte.  Dessen super Flanke verwertet Tommy Cumiskey gegen die Laufrichtung des Torwarts zur hoch verdienten 2:1 Führung. Erst in der 88. Minute spielten sich die Gastgeber einmal durch die Seelbacher Abwehr und prompt gelang Ihnen noch der Ausgleich. Insgesamt aber eine sehr gute Leistung des Teams von Adi Dworshak und Kamal Belkini, die in dieser Form vielen Teams das Leben schwer machen können. Es gibt an der geschlossenen

Mannschaftsleistung wenig zu kritisieren. An der Chancenverwertung und einer effektiveren Spieleröffnung kann man noch arbeiten!

Kader: Wagner, N:, Linke Kahraman, Wagner, M., Hammesfahr, Hofmann, Grauer, Heeser, Cumiskey, Rehberg, Rucco, Kupfer, Zeiger, Detloff, Belkini, TW Tim Rottke


Drucken   E-Mail