Kiedrich dreht das Spiel in einer hektischen Schlussphase

SV Niederseelbach 1 – FC Kiedrich 2:3 (1:0)

Die Heimelf war bis zum 2:0 die überlegene Mannschaft gegen den Gast aus dem Rheingau. Als Turm in der Schlacht erwies sich Spielertrainer Kevin Detloff, der viele Angriffe souverän abfing. Er war auch der Vorlagengeber zum verdienten 1:0 für den SVN, dass Manuel Schönfeld in der 20. überlegt per Kopf erzielte. Manuel Schönfeld hatte in der zweiten Halbzeit noch drei gute Chancen das Ergebnis für die Seelbacher zu erhöhen. Als Quintin Torke im 16er gefoult wurde, traf Kevin Detloff in der 73. Minute vom Punkt zum 2:0. Doch auch Kiedrich hatte jetzt Chancen, der eingewechselte Kirsch hatte 3 Riesenmöglichkeiten, die jeweils knapp vorbeigingen. Wenn Seelbach sich mal gut durchspielte, war spätestens beim guten Kiedricher Keeper Sebastian Wolf Endstation. Leider konnte die Heimelf ihre Chancen nicht bis zum Ende gut herausspielen und die vielbeinige Gäste-Abwehr war auf der Hut. Viele im Seelbacher Lager dachten nach dem 2:0 schon, dass eine Entscheidung gefallen war. Doch das Unheil begann in der 77. Minute als Sakar nach einem Abwehrschnitzer zum 2:1 Anschluss nur abstauben brauchte. Jetzt witterten die Grünen Morgenluft und Seelbach kam immer mehr in Bedrängnis. Nach einer Fehlentscheidung des Schiris gab es einen Eckball, der zum 2:2 durch Kirsch führte. Zwei Minuten vor dem Ende gelang Güllich von der Strafraumkante ein unhaltbarer Schuss unter die Latte und die unglückliche Niederlage des SVN war besiegelt. Wiederum konnten die Chancen nicht genutzt werden und in der letzten Viertelstunde nutzte auch eine bis dahin gute Abwehrarbeit nichts mehr. Jetzt „überwintert“ man auf einem Abstiegsplatz, in der Winterpause muss mit guter Trainingsarbeit die Grundlage für eine viel bessere Rückrunde gelegt werden. In der kleinen Siegesserie zuvor hat die Mannschaft bewiesen, was in ihr steckt. Daran gilt es anzuknüpfen.

Kader: Wagner, N. Grauer, Marx, Linke, Detloff, Ahsen, Cumiskey, Hammesfahr, Torke, Belanovic, Heeser,A., Rucco, Schönfeld, Winckelmann

Zweite Mannschaft erzielt erneut viele Tore – doch verliert sie mit 5:7

Auch die zweite Mannschaft führte durch den wunderschönen Treffer von Fabian Barofski mit 1:0 und markierte auch noch das 2:0 hinterher. Doch Kiedrich II kam vehement zurück und zog auf 2:5
davon. Alexander Scharf und Til Winckelmann schürten noch mal Hoffnung für die Mannschaft von Raphael Mathieu und es hieß 5:4. Doch am „Tag der offenen Abwehrreihen“ gab dann Kiedrich wieder Gas und die Elf unseres Ex-Trainers Tarek Elfunte zog auf 7:4 davon. Der Ex-Trainer auf Seelbacher Seite, Manuel Falkenberg setzte den Schlusspunkt zum 5:7. Trotzdem eine vermeidbare Niederlage gegen gut spielende Kiedricher.

Kader: Kijek, Guckes, Ebert, Eichler, Winckelmann, Kakkar, Falkenberg, Böhm, Koridass, Barofski, Detloff, Möller, Müller, Scharf

Die zweite Mannschaft muss am 1.12. um 12:00 Uhr das letzte Mal für 2019 ran und spielt am 1.12. bei der Gruppenliga-Reserve des SV Hallgarten. Das Hinspiel konnte deutlich mit 5:2 gewonnen werden.

Reinhard Volkmer


Drucken