6:0 Sieg im „Sechs-Punkte-Spiel“ beim Tabellenletzten

SV Seitzenhahn -SV Niederseelbach 0:6 (0:1) Die erste Mannschaft konnte im dritten Spiel hintereinander mit der gleichen Aufstellng auflaufen und ging mit viel Selbstvertrauen in das Spiel beim Tabellenletzten in Seitzenhahn. In dieser wichtigen Begegnung konnten die Gastgeber ledgiglich in dcr ersten Halbzeit einigermaßen ihr destruktives Defensivkonzept durchziehen. Die einzige Offensivchance macht Seelbachs Keeper Nico Wagner mit einer guten Parade zunichte. Die Seelbacher bestimmten aus einer erneut guten Abwehr heraus das Geschehen und waren stets Herr der Lage. Der „letzte Ball“ in die Spitze wollte hier noch nicht so gut gelingen. Patrick Hammesfahr traf dann in 20. Minute von der 16-m-Linie mit einem platzierten Flachschuss zur verdienten Pausenführung. Als Nicola Belanovic sich in der 48. Minute gegen zwei Gegenspieler über rechts im 16er durchsetzte, wurde er vom dritten gefoult. Sein Spielertrainer Kevin Detloff verlud den Torwart beim Elfmeter zum 2:0 ! Fünf Minuten später wurde nach einer Kombination über rechts Quintin Torke frei gespielt und er erzielte mit einem tollen Tor in den Winkel das 3:0. Beim 4:0 kombinierten sich die Seelbacher wieder durch die nun löchrige Gastgeber-Abwehr, Rachid Ahsen legte für Tommy Cumiskey auf der überlegt zum 4:0 verwandelte. Zehn Minuten später erzielte Nicola Belanocvic das 5:0 und 11 Minuten vor dem Ende verwandelte Kapitän Julian Linke mit einem 18-Meter-Knaller zum Schlussergebnis. Das es beim „zu Null“ blieb, war Keeper Nico Wagner zu verdanken, der einen Handelfmeter vom Seitzenhahner Kapitän Gröger bravoröus meisterte. Mit nun 14 Punkten schloss man auf Kiedrich Sund Meilingen auf und belegt nun den Relegationsplatz 16. Es macht wieder Spaß der Mannschaft bei gutem Fußball zu zuschauen. Das Team hat in den drei Spielen 13 Tore erzielt und nur zwei Gegentore zugelassen. Man kann nun durchaus die beiden ersten Spiele der Vorrunde in Wallrabenstein und zuhause gegen Kiedrich mit Selbstbewusstsein angehen und durchaus auf Zählbares hoffen.

Kader: Wagner, N. ; Kühne, M. Marx, Linke, Detloff, Ahsen, Cumiskey, Hammesfahr, Torke, Belanovic, Hofmann, Heeser,A., Rucco

Zweite Mannschaft verspielt 3:1 Vorsprung – Endergebnis 3:3

Auch im Spiel der zweiten Mannschaften vielen sechs Tore, leider nur drei für den SVN: Die Mannschaft von Raphael Mathieu-Elf ging durch zwei schön heraus gespielte und ebenso schön erzielte Treffer von Manuel Falkenberg mit 2:0 in die Halbzeit. Seitzenhahn erzielte kurz nach dem Wechsel den 2:1 Anschluss-Treffer. Drei Minuten war es erneut Manuel Falkenberg, der seine Farben wieder mit einem 2-Tore-Vorsprung in Führung brachte. Doch Seitzenhahn gab nicht auf, setzte kämpferisch alles dagegen und belohnte sich noch mit Anschlusstreffer und dem Ausgleichstor (beides Flachschüsse) kurz vor dem Ende. Seelbach verpasste es, in der zweiten Hälfte den Sack bei guten Chancen endgültig zu zu machen.

Kader: Kijek, Ebert, Guckes, Mathieu, Winckelmann, , Falkenberg, Libbach, Scharf, Detloff, Böhm, Möller, Barofski, Müller, Eichler

Rückrundenauftakt in Wallrabenstein, Zweite Mannschaft bei Bosporus Eltville 2

Wie im ersten Spiel der Saison (5:1 für Wallrabenstein) ist der derzeitige Tabellensechste der Favorit, die mit einem hochkarätigen 18-Mannkader die Runde bestreiten, aber auch von vielen Verletzten betroffen sind. Platz sechs ist nicht die Wunschplatzierung der ambitionierten „Abbuter“, die vor allem in der Offensive stark besetzt sind. Das Hinspiel fiel vom Ergebnis her zu hoch aus, durch die kleine SVN-Serie gestärkt, könnte was möglich sein. Ein Remis wäre schon eine kleine Sensation. Die zweite Mannschaft hat ein vemeintlich „leichtes“ Spiel bei Bosporus Eltville 2 und will den Sieg aus dem Hinspiel wiederholen. Ob der so hoch wie in der Hinrunde ausfallen wird, ist die Frage. Anstoß in Eltville ist um 13:00 Uhr, in Wallrabenstein um 15:00 Uhr!

Reinhard Volkmer


Drucken