Boxtraining der 1. Mannschaft

Taunusfighter

SV 1951 Niederseelbach zu Gast bei den Taunusfightern Idstein

Liam Conway, ehemaliger Spieler, Trainer und Jugendleiter beim SV Niederseelbach hat am 18.03.2017, also vor knapp drei Jahren die Taunusfighter Idstein ins Leben gerufen. Seitdem zählt sein Verein knapp 430 Mitglieder. Kinder ab 3 Jahren lernen bei den Taunusfightern Idstein den spielerischen, respektvollen Umgang mit Ihren Mitmenschen. Konzentration, Disziplin und das Kennenlernen des eigenen Körpers stehen bei den Taunusfightern im Vordergrund. Auch die Erwachsenen können dort ihr Können im Boxen oder Kickboxen erlernen und für sich und Ihren Körper den Fitnessgedanken leben.

So kam es, dass die Fußballer durch die alten Kontakte am 19. Februar 2020, zu einer Einheit eingeladen wurden. Schnell merkten die Jungs, dass es eine völlig andere Belastung ist, wie sie es vom Fußball gewohnt sind. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit sowie Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit waren die Inhalte dieses Trainings. Klassisches aufwärmen mit Dehn- und Beweglichkeitsübungen standen zuerst auf dem Plan. Im Anschluss wurden die sogenannten Bratzen rausgeholt und in Partnerübungen verschiedene Kick-Techniken trainiert. Zwischen den Übungen wurden Kniebeugen, Liegestütze, Sit-ups und Beweglichkeitsübungen gemacht und zum Schluss nochmal eine Viertelstunde Ausdauer trainiert.

„Ich bin vom Mannschaftssport in den Kampfsport gewechselt, weil ich dann ganz allein für mich und meine Fitness verantwortlich bin“ sagt Conway. „Wenn ich nicht trainiere und faul bin, es schleifen lasse und nichts dafür tue fit zu sein, verliere ich meinen Kampf“ fügt er an. Er appelliert am Schluss an die Fußballer: „Ihr müsst verstehen, dass Ihr in eurer Freizeit einen Mannschaftssport macht und eine Verantwortung gegenüber eurem Mitspieler habt. Die Zeit eines einzelnen ist nicht mehr wert als die eines anderen. Ihr müsst zusammenstehen und es als Team anpacken“.

„Man muss echt fit sein, beweglich und reaktionsschnell“, sagt der Vorsitzende und Spieler Kevin Detloff über die Besonderheiten des Trainings. „Man spürt plötzlich Muskeln, die man früher gar nicht kannte“, sagt er und lacht. Vielen Dank auch an Liam für die abwechslungsreiche Trainingseinheit und die Bereitschaft mit uns eine solche durchzuziehen die, die Jungs an die Grenze der körperlichen Fitness gebracht hat.Lautet sein abschließendes Fazit.

Jetzt gilt es für die Fußballer des SV 1951 Niederseelbach die letzte Woche vor dem Punktspielstart zu nutzen und das Feintuning und die Abstimmung in den einzelnen Mannschaftsteilen zu verbessern, um am Ende der Saison über dem Strich zu stehen.


Drucken   E-Mail